Aktuelles zum Familienrecht

Rückforderung von Schenkungen der Schwiegereltern nach Scheitern der Ehe der Kinder möglich !

05.03.2017

BGH, Beschluss vom 03.12.2014 – Az. XII ZB 181/13 Mit Beschluss vom 04.12.2014 hat der Bundesgerichtshof seine Rechtsprechung zu Schwiegereltern erneut bestätigt und ausgeweitet; die Pressestelle des BGH verlautbarte...[mehr]


BGH: Schwiegereltern können Geschenke an das Schwiegerkind bis 10 Jahre nach Trennung der Eheleute zurückverlangen !

04.03.2017

Des weiteren hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einer anderen Familiensache  am 03.12.2014 entschieden, dass etwaige Rückforderungsansprüche der Schwiegereltern gegen das Schwiegerkind bei Grundstücken erst nach 10 Jahren...[mehr]


Unterhalt vor und nach der Scheidung

23.12.2016

1. Betreuungsunterhalt der geschiedenen Ehefrau Als nachehelicher Unterhalt besteht ein sogenannter Basisunterhalt für mindestens drei Jahre nach der Geburt des Kindes. Diese kann sich verlängern, sobald Belange des Kindes...[mehr]


Düsseldorfer Tabelle 2013 zur Berechnung des Kindesunterhaltes

29.08.2015

1.) Die Kindesunterhaltsbeträge haben sich seit 2011 nicht verändert. Lediglich die Selbstbehalte des Unterhaltspflichtigen wurden wie folgt modifiziert. a.) Der notwendige Eigenbedarf (Selbstbehalt) gegenüber minderjährigen...[mehr]


Alleinsorge oder gemeinsame Sorge

29.08.2015

Die obergerichtliche Rechtsprechung zur Alleinsorge oder der gemeinsamen elterlichen Sorge ist unterschiedlich. Zum Teil wird die Ansicht vertreten, eine gesetzliche Vermutung, die gemeinsame elterliche Sorge sei für das Kind die...[mehr]


Ehevertrag

29.08.2015

Der Bundesgerichtshof hatte sich erneut mit der Wirksamkeit von Eheverträgen auseinanderzusetzen. Er hat entschieden, dass ein Ehevertrag nur dann als sittenwidrig und daher als insgesamt nichtig anzusehen ist, wenn konkrete...[mehr]


Elterliche Sorge der nichtehelichen Väter

29.08.2015

Die Bundesregierung hat folgenden Entwurf eines Gesetzes zur Reform der elterlichen Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern veröffentlicht. Hintergrund war die Entscheidung des Verfassungsgerichts, die die bisherigen...[mehr]