Medien- und Presserecht

In medien- und presserechtlichen Belangen berät Sie Rechtsanwalt Heiko Klatt und sein auf Medienrecht spezialisiertes Team an freien Mitarbeitern.

Wir sind seit vielen Jahren spezialisiert auf alle rechtlichen Probleme, die sich Ihnen als Medienschaffenden, insbesondere in urheber-, presse-, wettbewerbs- und markenrechtlichen Fragen stellen. 

Der Applaus als alleiniges Brot des Künstlers?  Sicher nicht!

Wir beraten und begleiten u.a. zahlreiche TV-Produktionsgesellschaften, Werbe- und Managementagenturen, Moderatoren, Schauspieler und Künstler bei der Ausübung Ihres Wirkens. Wir sorgen dafür, dass Sie durch durchdachte vertragliche Gestaltungen die Früchte ihrer Arbeit auch tatsächlich ernten können.

Und wenn es dann einmal sein muss, werden wir Ihre wirtschaftlichen Interessen auch auf dem Gerichtsweg konsequent durchsetzen.

Es gibt vieles, dass Sie gerne teilen, aber vielleicht nicht unbedingt mit Jedem: Ihr Privatleben!

Sie haben Erfolg und finden sich dann auch zwangsläufig in der Presse wieder. Sehr gut, aber oft schießt die Presse über die Grenzen des Zulässigen und des von Ihnen Gewollten hinaus. Die Öffentlichkeit muss nicht alles über Sie wissen. Privat darf auch mal privat bleiben. Wir sorgen konsequent dafür, dass das auch in Zukunft so bleibt. 

Ihre Bedürfnisse sind vielschichtiger, als nur auf das bloße Medienrecht beschränkt.

Fachgebietsübergreifend begleiten wir Sie auch in allen angrenzenden Rechtsgebieten. Unsere Fachanwälte betreuen Sie als Produktionsgesellschaft, Agentur und Künstler u.a. auch in allen arbeits- und gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen der Medienbranche. 

Shit happens!

Wer ist schon ohne Fehler? Wie schnell gerät man auch mal in eine etwas „verunglückte Situation“? Das kennen wir – leider – alle. Wir helfen Ihnen weiter. Auch bei den im täglichen Leben entstehenden Hürden des Familien-, Straf- und Sozialrecht nehmen wir Ihnen Ihre Sorge. Diskret und möglichst ohne Presse lösen wir das Problem, bevor es entsteht.

Medien ist nicht nur Kunst, sondern auch Verkauf.

Das alles gilt nicht nur für den klassischen Medienbereich. Jeder, der gewerblich eine Internetseite unterhält, muss die im medialen Bereich einschlägigen gesetzlichen Vorschriften gleichermaßen beachten. Die juristischen Rahmenbedingungen finden sich im Telemediengesetz (TMG) und im Rundfunkstaatsvertrag (RStV). 

Aber nicht nur das: Sie als Geschäftsführer einer Werbeagentur oder als Online-Shop-Betreiber im E-Commerce-Segment nutzen z.B. Fotos, Logos, Texte und vieles mehr. Dann müssen Sie insbesondere das Urheber- und Markenrecht im Auge haben.

Und denken Sie dran: Die Konkurrenz schläft nicht: 

Wettbewerbsrecht beachten

Gerade in Deutschland hat sich eine sehr ausgeprägte – oftmals unseriöse - Abmahnkultur etabliert. Wettbewerber versuchen mit Hilfe ihrer Rechtsanwälte, Ihnen „Knüppel zwischen die Beine“ zu werfen. Technisch immer besser werdende Software hilft dabei, etwaige Rechtsverletzungen ausfindig zu machen. 

Für den Praktiker kaum noch unüberschaubar

Die Problematik: Sie als Geschäftsführer der Werbeagentur oder des Online-Shops können die zahllosen Urteile im Internetrecht kaum noch überblicken, vor allem haben Sie eigentlich besseres zu tun. Ständige Veränderungen der Rechtslage zwingen Sie aber schlichtweg dazu, „up to date“ zu sein und zu bleiben, auch wenn für Sie das Internet natürlich schon lange kein „Neuland“ mehr ist. 

Rechtssicher Online

Präventiv empfehlen wir Ihnen die von Rechtsanwalt Heiko Klatt als Chefredakteur zu verantwortende Print-Publikation „Rechtssicher Online“. Dort werden Sie praxisnah, aktuell und verständlich über alle für Ihr Unternehmen wichtigen Gesetzesänderungen und Urteile im Onlinerecht informiert.

Sollte es dennoch Ärger geben: Wir sind für Sie da. Kontaktieren Sie uns. Die lästige Auseinandersetzung mit der unliebsamen Konkurrenz erledigen wir dann für Sie! Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche: Ihre Arbeit. Wir übernehmen den Rest und machen Ihnen den Weg frei für Ihr Online-Marketing.